Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

MISO / Welt in Hannover / Cosmo Thunder / Shoreline / North Alone – Kulturwiese

12. September 2020 / 16:00 20:00

16.00 Uhr MISO / Welt in Hannover
18.00 Uhr Cosmo Thunder
danach Shoreline
danach North Alone

MISO / Welt in Hannover:
Das Welt-in-Hannover-Team besteht aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom Kulturzentrum FAUST e.V. und kargah e.V., sowie zahlreichen Ehrenamtlichen – und vielleicht bald Dir! Denn: Du bist herzlich eingeladen, die „Welt in Hannover“ mit Beiträgen und Anregungen zu bereichern. Hier sind wir zu erreichen.

Cosmo Thunder:
Ich bin Dominik und mache seit nun fast 6 Jahren unter dem Namen Cosmo Thunder Musik. Dabei lasse ich mir sehr anmerken, dass ich meine Wurzeln im Punkrock hab. Texten tu ich auf deutsch. Das ganze hab ich einer Freundin zu verdanken, die ich mit einem Kompliment erheitern wollte. Darauf sagte sie, dass ich doch ein Lied darüber machen soll. Das war aber mit meinen damaligen Englisch Kenntnissen nicht tragbar. „Ja, dann mach doch auf deutsch.“

Shoreline:
Nach ausgedehnten Touren in ganz Europa, u.a. als Support für HOT WATER MUSIC, BASEMENToder ADAM ANGST melden sich SHORELINE aus Münster mit ihrem ersten Album „Eat My Soul“ zurück.Die junge Band präsentiert einen facettenreichen Longplayer, der inhaltlich zwischenmenschliche Konflikte in besonderen Situationen thematisiert. Das Album entstand größtenteils auf Tour, so geht es um das Gefühl des Nicht-Zu-Hause-Seins, wenn Lebensereignisse wie der Tod eines Verwandten, Konflikte mit dem Partner oder Freunden aus einem Tourvan heraus erlebt werden. Musikalisch bewegen sich SHORELINE mit „Eat My Soul“ im Spannungsfeld von THE MENZINGERS bis hin zu TITLE FIGHT und vereinen ihre Wurzeln aus dem Punkrock mit frischen Einflüssen aus Emo und Indie.

North Alone:
NORTH ALONE stehen für großartige, unerwartet international klingende,eigenständige Songs imSpannungsfeld von Punkrock, Heartland- und Acoustic-Punk. Das Songwriting auf ihrem jüngsten Album „Punk Is Dad“ ist, trotz des Folk-Violinen-Punk-Gewandes,so sehr FAT WRECK Schule, dass nichts mehr geht und erinnert sehr oft, sehr angenehm an dieMelodien von NO USE FOR A NAME, BRACKET oder FACE TO FACE. Freunde des 90er Punkrocks werden hier ebenso begeistert sein wie Anhänger von Chuck Ragan,Dave Hause oder Frank Turner.Also rein ins alte DESCENDENTS T-Shirt, Fäuste in die Luft und Tränen in die Holzfällerhemd-Knopflöcher!

Der Eintritt ist kostenlos!

Wir veranstalten wieder: Open Air und live zusammen mit dem Kulturzentrum Pavillon und dem Musikzentrum Hannover. Für sieben Wochen werden wir die “Kulturwiese” in Linden-Nord mit kulturellem Leben füllen und eine Bühne für die Soziokultur errichten. Jede*r kann kommen, wir bitten um Spenden für die Künstler*innen, aber der Eintritt ist frei. Die Bühne wird für Euch jeweils donnerstags, freitags von 18 bis 20 Uhr und samstags von 16 bis 20 Uhr bespielt.

Informationen zur Kulturwiese

Es ist leise geworden in und um die Kultur. Trotz Online-Formaten und vereinzelter Open Air-Bühnen und einiger Indoor-Veranstaltungen unter strengen Auflagen ist das Angebot sehr dünn. Das macht sich vor allem in einer Stadt wie Hannover bemerkbar, die sonst von kulturell vielfältigen Angeboten sprudelt, den Titel UNESCO City of Music trägt und sich um die Auszeichnung als Kulturhauptstadt Europas 2025 bewirbt.

Resignation macht sich seit einiger Zeit breit, auch, weil die anfangs große Aufmerksamkeit für die katastrophale Lage der Kulturbranche nachzulassen scheint. Nach Tweets wie Jan Böhmermanns “Auch Kultur ist systemrelevant” bekundeten viele ihre Solidarität, medial und auch politisch wurde die Situation der Kulturschaffenden diskutiert, zahlreiche Petitionen gestartet. Doch die große Rückkehr in den Kulturalltag bleibt noch – und wird wohl auch noch lange – ausbleiben: Kultur, die auf Einnahmen angewiesen ist, kann kaum existieren. Kultur, die wenig Ressourcen für Planung, Konzepte und Risiken einsetzen kann, hat es ebenfalls schwer. Nähe geht nicht, Spontanität ist schwierig, Ausgelassenheit nahezu unmöglich.

Deswegen haben sich die drei großen soziokulturellen Einrichtungen Kulturzentrum Faust, Kulturzentrum Pavillon und MusikZentrum Hannover zusammengeschlossen: Gemeinsam nutzen wir den restlichen Sommer, um Open Air (Sozio)Kultur auf der Faust-Wiese in Linden-Nord zu veranstalten. An 21 Terminen gibt es Raum für 28 Veranstaltungsformate: Ab dem 6. August am frühen Abend jeweils donnerstags, freitags von 18 bis 20 Uhr und samstags von 16 bis 20 Uhr. Der Einlass beginnt jeweils 30 Minuten vorher.

Mit der Kulturwiese wollen wir eine Agora der niedrigschwelligen Kultur schaffen, so wie wir es auch oft im Alltag tun. Auf der Bühne ist Platz für Soziokultur, lokale Kultur und für Initiativen und Projekte aus den drei Häusern. Neben Musikformaten vom Jam bis zum Konzert, Theater und Poetry Slam wird diskutiert und ausgehandelt. Dazu laden wir auch gesellschaftspolitische, soziale und inklusive Organisationen ein.

Die Kulturwiese soll Kultur nicht nur erlebbar, sondern vor allem wieder sichtbar machen: “Wir sind noch da, wir machen weiter.” Die Kulturwiese ist eine Plattform für die Wertschätzung der Kunst! Ein Signal dafür ist die Bezahlung der Auftretenden: Das Motto für das Publikum lautet “Pay what you can” und dieser “Hut+” geht zu 100 Prozent an die Auftretenden oder an Zwecke, die diese bestimmen. So bleibt fürs Publikum ein niedrigschwelliges Angebot bestehen, gleichzeitig wird die Arbeit der Künstler*innen gewertschätzt.

Die Bühne steht auf der “Faust-Wiese” in Linden-Nord. Ein- und Auslass sind kontrolliert und alle Hygiene-Regeln werden eingehalten, das Hygiene-Konzept wurde von der Region Hannover zur Kenntnis genommen. Alle Besucher*innen sollen eine Mund-Nasen-Maske bei sich führen. Die Umsetzung ist kostengünstig möglich, da erhebliche Personalressourcen der drei Ausbildungsbetriebe eingesetzt werden können. Die Kulturwiese wird gefördert von der Landeshauptstadt Hannover sowie der Stiftung Hannoversche Volksbank.

Für die Verpflegung ist auch gesorgt: Getränke, Pizza und Kleinigkeiten gibt es im Biergarten Gretchen an der Kulturwiese.

Wir freuen uns auf Neugierige, Kultur-Hungrige, Flaneur*innen, Unterstützer*innen und Freund*innen. Kultur von und für alle!

Kulturzentrum Pavillon

0511 235555-0

https://pavillon-hannover.de/

Kulturzentrum Faust

Zur Bettfedernfabrik 3
Hannover, Niedersachsen, 30451 Deutschland
0511 / 45 50 01
https://www.kulturzentrum-faust.de/