Die Musikkultur einer Stadt ist vielfältig. Sie ist nach Vorlieben und Geschmäckern gegliedert, sie vereint Menschen, die in der Freizeit singen oder die höchst professionell in der Kunst ihren Beruf gefunden haben. Sie ist kulturelles Erbe, das gepflegt wird, sie ist Popkultur, Clubbing, Party oder Experimentierfeld und Gedankenspiel. Sie festigt Klassengrenzen, sie verschiebt sie und manchmal lässt sie diese verschwinden. Sie prägt die Lebensqualität einer Stadt sowie deren Gemeinsinn. Da diese Musikkultur in einer Stadtgesellschaft stattfindet, ist auch sie nicht frei von Diskriminierung, Vorurteilen und gesellschaftspolitischen Grenzen.

Um die Musikkultur der Stadt Hannover weiter an die Bedürfnisse der jungen Bewohner*innen anzugleichen, unabhängig von Status, Herkunft oder Gender, hat das MusikZentrum Hannover in Kooperation mit der Landeshauptstadt Hannover – Bereich Kinder und Jugendarbeit das partizipative Jugendprojekt BAM! – Bock auf Musik ins Leben gerufen.

BAM! – Bock auf Musik, initiiert durch eine Gruppe junger Menschen, die etwas in der Musikszene in Hannover verändern will. Inwiefern Projekte, Angebote, Proberäume, Open Airs, Clubs und Festivals, für Jugendliche attraktiv und erreichbar sind, soll gemeinsam mit der kommenden Generation untersucht werden. Egal ob mit oder ohne musikalischer Vorerfahrung können sich junge Menschen zu jedem Zeitpunkt an diesem Projekt beteiligen. Über 1,5 Jahre werden die Jugendlichen von BAM! gemeinsam mit Dozent*innen aus der Musikszene Hannovers an der Zukunft dieser arbeiten. In einer Aktionswoche sollen durch eine Umfrage die musikalischen und kulturellen Bedürfnisse der Jugend in Hannover abgefragt werden.

Aus den Ergebnissen dieser Erhebung werden auf einer Musikkonferenz verschiedene Projektideen entwickelt. In einer öffentlichen demokratischen Abstimmung soll dann entschieden werden, welche Projektidee in den nächsten Jahren umgesetzt wird. Dieser Prozess wird begleitet von verschiedenen Workshop Angeboten um den Teilnehmer*innen die Möglichkeit der Professionalisierung und Weiterbildung zu geben. Durch den direkten Kontakt zu Dozent*innen und Akteur*innen der lokalen Musikszene können die Jugendlichen sich vernetzen, stärken und sich inspirieren lassen.


BAM! wird gefördert durch Neustart Kultur und Soziokultur MWK.


Mehr Informationen zum Projekt findet ihr auf der Webseite:
bockaufmusik.de

Kontakt