Digitale Arbeitsgeräte wie Smartphones und Tablets durchdringen in der heutigen Zeit nahezu alle Lebensbereiche. Unter den über 50.000 Apps in der Kategorie Musik der App Stores finden sich tausende Musikapps, die vielfältige Möglichkeiten zum Musikmachen bieten. Smartphones und Tablets werden in Hilfsmittel wie Aufnahmegerät, Metronom oder Lerntutor verwandelt, die das Musizieren mit herkömmlichen Instrumenten unterstützen.

Musik machen mit APP’s bietet eine innovative und kreative Form des musizierens und reagiert auf Bedürfnisse unterschiedlicher Adressatengruppen (Kinder, Jugendliche, Menschen mit und ohne körperlicher Beeinträchtigung, professionelle Musiker*innen, das iPad als expressives Musikinstrument). Das APPmusikStudio im MusikZentrum Hannover spricht neue Zielgruppen an, ermöglicht die Entwicklung von Medienkompetenz und inklusiven Bildungsangeboten und kann sowohl Standort orientiert als auch mobil einsetzbar sein.

Mit dem APPmusikStudio werden moderne Angebote im Bereich technologievermitteltes Musiklernen gefördert und haben die Chance sich in Hannover und Niedersachsen zu etablieren. Der Wandel von Musikpraxen durch digitale Technologien ist als zeitgemäß anzusehen.

Zielsetzung

Smartphones und Tablets haben nicht nur die Welt der Erwachsenen, sondern schon längst die Kinderzimmer erobert. Studien belegen, dass etwa 80 Prozent der 10 bis 13 –Jährigen heute ein eigenes Smartphone oder Tablet besitzen (JIM, ARD, KB&B). In der heutigen Zeit stehen wir vor einem Medienwechsel, der einen Zuwachs an Möglichkeiten mit sich bringt: Steigerung der Flexibilität, Mobilität und Kontrolle sowie Zugänglichkeit und Komplexität.

Mit dem APPmusikStudio möchte das MusikZentrum Hannover in der Lage sein, einen Kompetenzbereich der modernen Form der Musikvermittlung aufbauen zu können, um zum einen mit den Veränderungen der Lehr-/Lernkultur Schritt halten zu können und zum anderen um auf dem Wege der Professionalisierung von Musiker*innen zeitgemäß agieren zu können.

Equipment und Verortung

Das APPmusikStudio ist in den Räumen des MusikZentrum Hannover in der ersten Etage in das bestehende Tonstudio integriert. Zur Erstausstattung gehören 20 Tablets der Marke Apple (bietet die bestmögliche Kompatibilität). Dazu kommen die Apps, Stative, Kopfhörer, Gesangsanlage, Verteilersterne, Kabel und Jamhub (Mischpult).
Das APPmusikStudio ist zu 100 Prozent mobil einsetzbar.

Einsetzbarkeit 

Das APPmusikStudio ist als ein zusätzliches Tool anzusehen, welches zahlreiche Möglichkeiten bietet zu der herkömmlichen Methode des Musizierens.

Die Einsetzbarkeit ist gewährleistet für:

  • Musikpädagogische Bildungsangebote an Schulen, Kitas, Seniorenheimen
  • Angebote in der offenen Kinder- und Jugendarbeit
  • Musikmachen mit Apps für Menschen mit Behinderung
  • Interkulturelle Projektarbeit
  • Musikapps in der Musiktherapie und als Möglichkeit zur Inklusion
  • Multiplikatorenfortbildung
  • Professionelle Musikprojektarbeit
  • Musikproduktionen auf dem iPad
  • Appentwicklung
  • Netzwerkaufbau Appmusik
  • Musikmachen mit Apps als Gegenstand der Forschung

Kooperationspartner

Das MusikZentrum Hannover arbeitet mit der Dozentin Frauke Hohberger zusammen.
Als Musikerin und Musikpädagogin setzt sie sich intensiv mit dem Thema Appmusik auseinander, und leitet verschiedene APP-Musikgruppen.
Frau Hohberger ist Ideengeberin dieses Projektes und wird den Aufbau des APPmusikStudio in unterschiedlichen Kompetenzbereichen unterstützen.
http://frauke-hohberger.de

Weitere Kooperationspartner:

  • Der Paritätische / unser Spitzenverband
  • Lernsoase Vahrenwald
  • Schule am Wasserwerk
  • Forschungsstelle Appmusik
  • Universität der Künste Berlin

Das APPmusikStudio wurde gefördert mit freundlicher Unterstützung:

                          

Das APPmusikStudio Hannover ist Mitglied im »Netzwerk tAPP – Musikmachen mit Apps in Bildungskontexten«, das Akteure im Bereich musikpädagogischer Bildungsangebote und der Kulturellen Bildung versammelt, darunter Künstler*innen, Pädagog*innen allgemeinbildender Schulen sowie Vertreter*innen von Kultur- und Bildungsinstitutionen.
www.musik-mit-apps.de

Das APPmusikStudio Hannover arbeitet zusammen mit der »Forschungsstelle Appmusik – Institut für digitale Musiktechnologien in Forschung und Praxis«, angesiedelt an der Universität der Künste Berlin.
www.forschungsstelle.appmusik.de