Wir möchten uns für das interaktive und vor allem produktive MeetUp am vergangenen Freitag, den 6. August bedanken!

Ingrid Wagemann hat uns einen Einblick in die Arbeit der Soziokultur Niedersachsen gegeben sowie das Projekt We take care! vorgestellt. Danke für die gute Diskussion und die anregenden Gespräche zu dem Thema.

Aus dem MeetUp heraus hat sich direkt eine Awareness-Arbeitsgruppe gebildet, welche nun eine Art Awareness-Rider erstellt, welcher von Musiker*innen und Bands zukünftig zusammen mit den klassischen Infos wie Technical Rider an Veranstalter*innen gesendet werden kann.

Wir freuen uns auf die kommenden Termine mit euch!
Euer women* in music Hannover Team
Die konkreten Ziele von women* in music Hannover:

Musikfrauen* allen Alters, genre- und branchenübergreifend zusammenbringen, kreative Zusammenarbeit anregen und unterstützen, die Sichtbarkeit von Frauen* auf und neben den Musikbühnen verstärken, Gemeinsamkeit und Vertrauen schaffen, Frauen* aus und in der Musikbranche unterstützen, einen Austausch auf Augenhöhe für alle schaffen und eine starke gemeinsame Stimme entwickeln.

Für 2021 sind u.a. drei women* in music Hannover Konferenztage geplant mit spannenden Workshops, Panels und Vorträgen sowie einem jeweiligen Konzert am Abend.
Weitere Module sind geplant und können je nach aktueller Pandemie-Situation durchgeführt werden, darunter u.a. Jam Sessions.

Women in music* Hannover schließt sich der landesweiten Initiative MusicNDSwomen* und Club of Heroines an, die am 12. November 2019 im Rahmen der Jahreskonferenz des Musiklandes Niedersachsen als sechstes lokales Landesnetzwerk der bundesweiten Initiative Music Women* Germany gegründet wurde, um Akteurinnen* der niedersächsischen Musiklandschaft Sichtbarkeit, Teilhabe und Präsenz zu bieten. So sollen u.a. das Format Club Of Heroines* sowie monatliche MeetUps in ganz Niedersachsen verankert und etabliert werden, um die Diversität der niedersächsischen Musikkultur voranzubringen und zu etablieren.

Immer am 6. eines Monats findet ein MeetUp statt, zu dem alle Frauen* aus unterschiedlichen Berufsfeldern rund um die Musikszene herzlich eingeladen sind. Das Treffen ist ein safe space und dient dazu sich auszutauschen, zu vernetzen, gemeinsam zu diskutieren, neue Zusammenhänge zu erlernen und aktuelle Themen aufzugreifen.
Jeden Monat ist eine Speakerin* geladen zu einem Thema zu referieren und in den Dialog zu gehen. Die Themen werden von den Teilnehmerinnen* selbst festgelegt. Das Netzwerk bietet großartige Chancen und Möglichkeiten für alle Berufe sich zu verknüpfen.

Wir freuen uns über jede neue Teilnehmerin*.

Um in den monatlichen Newsletter aufgenommen oder eure Fragen loszuwerden, schreibt einfach kurz eine Mail.

Außerdem gibt es eine geschlossene Facebook-Gruppe, die euch ebenfalls zu den MeetUps und anderen Formaten einlädt und über diverse Projekte auf dem Laufenden hält:

Facebook: 
women*in music hannover
Instagram: 
womeninmusichannover

Das Programmheft der wim-Konferenz vom 15. Oktober 2021

Das Netzwerk für FLINTA* rund um die Musikbranche

MeetUp immer am 6. eines Monats!

women* in music Hannover
Jella Mehnert
Theresa Charif

Heute melden wir uns mit zwei
SAVE THE DATES bei euch:

Ort: MusikZentrum

Beginn: 18:30 Uhr

Thema: Eine Reise in den Süden mit Uli Meinholz 

Ort: MusikZentrum Hannover

Wann: 15. Oktober
Beginn: 13:00 Uhr

Thema: Ein Blick nach vorn: Wodurch erreichen wir Gender Equality?

Information zur Konferenz

Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen können 40 Teilnehmerinnen* im MusikZentrum begrüßt werden. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein tagesaktuelles negatives Testergebnis, ein Genesungs- oder ein vollständiger Impfnachweis. Den Abschluss der Konferenz bildet ein Konzert, bei dem alle Geschlechter willkommen sind. Das Konzert wird von den Musikerinnen* Isabell Hauptvogel, Jelena Dobric, Ronja Maltzahn, Britta Harms, Vanessa Josef und Viktoria Kumme gestaltet.

Die Konferenzen werden durch die Bundesförderung „Neustart Kultur“, aus Mitteln des Kulturbüros „UNESCO City of Music Hannover“, durch die Deutsche Rockmusik Stiftung sowie durch das Büro für Gleichstellung der Landeshauptstadt Hannover gefördert.

Hier ein paar Eindrücke:

LINE UP! – Der Film für Gender Equality in der Musik

LINE UP! – Der Kurzfilm über Gender Equality in der Musik feierte am 06. Juli 2021 Premiere.
Sechs Kreative, 10 Monate und eine Herausforderung: die Themen Gleichberechtigung, Empowerment und Diversität in der Musikszene Hannovers darzustellen. Entstanden ist ein Kurzfilm mit über 90 begeisterten Mitwirkenden aus der Branche, der zum Nachdenken und Nachahmen anregen soll.

Konzipiert und umgesetzt wurde der Film von Martha Herbold, Ghazaleh Ghazanfari, Kassandra Siebel, Karo Eggert, Jen Kurbjuweit und Janis Eickmeier. Die Musik komponierte Kassandra Siebel, das Sound Engineering übernahm Martha Wagner. Die Projektleitung lag bei Franziska Schoch vom kreHtiv Netzwerk.

Initiiert wurde der Film von der UNESCO City of Music Hannover, dem kreHtiv Netzwerk und dem MusikZentrum Hannover. Unterstützt wurde das Projekt durch hannoverimpuls, GründerinnenConsult, der Region Hannover, der Hannoversche Volksbank Stiftung, dem Kulturbüro der Landeshauptstadt, women* in music hannover und Radio Hannover.

Der Film:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Soli Sampler

Soli Sampler by women in music hannover*

Unterstützung für Musikerinnen* während der Pandemie: Frauen* aus dem women* in music hannover Netzwerk veröffentlichen Soli Sampler mit Hannoverschen Künstlerinnen*. 
Am 25. Juni 2021 erscheint der zweite Soli Sampler zur Unterstützung lokaler Künstlerinnen*.

Auf der Playlist finden sich 13 neue Tracks von jungen Musikerinnen* aus der Region Hannover. Bis zum 30. September 2021 sind diese Tracks exklusiv nur über Bandcamp zu erwerben. Der Erlös geht dabei paritätisch an die beteiligten Artists. Der Sampler unterstützt direkt die Nachwuchskünstlerinnen*, die unter den Einschränkungen und das Nicht-Stattfinden ihrer Auftritte leiden.

Von Singer-Songwriter über Electro, Pop und Jazz, präsentiert der Sampler die Vielfalt der Musik aus der Region, ohne sich auf ein Genre festzulegen. U. a. Me & Mrs Jacobs, Nustoriya, Kerstin Möller, Ronja Maltzahn, Erika Emerson sind Teil des Samplers. Die Hannoveraner Illustratorin Pelin Cesur gestaltete das Artwork.

Initiiert wurde der Sampler von women* in music hannover, der sich aus starken Frauen* aus dem Netzwerk, welche selber in der Musikbranche tätig sind, zusammensetzt.
Der Sampler wird finanziert vom Beirat für Jugendkultur Hannover.

Für die kommenden drei Monate sind weitere Aktionen geplant.
Link zum Sampler: https://womeninmusichannover.bandcamp.com/

Kontakt