Startschuss zu Demokratie Singen!
Heute Morgen fand die Pressenkonferenz zum Projekt Demokratie Singen statt.

Aber was genau ist Demokratie Singen?

13 Chöre sind unserer Einladung gefolgt und wagen den Schritt, ihr künstlerisches Faible mit einer politischen Note zu kombinieren. Was existiert an Liedgut, das gesellschaftlich relevante Inhalte transportiert? Welche bürgerschaftlichen Bewegungen haben den vergangenen 75 Jahren eine neue, demokratische Prägung gegeben? Gibt es zur Friedensbewegung, zum Klimaschutz, zu Genderfragen Lieder, die das Aufbegehren der Zeit in Lyrik und Melodie formulierten? Lassen sich Lieder assoziativ mit politischen Bewegungen verbinden?

„Demokratie singen“ ist aber mehr als ein Sichten der Liederbücher. Alle Beteiligten sind eingeladen, die dramaturgische Arbeit, also das sinnfällige Finden der Programme in der Gruppe, sprich im Chor, gemeinsam zu gestalten. Die Mitglieder entscheiden, was für die Demokratiegeschichte des Landes wichtig war, oder was aktuell so zum Denken animiert, dass es auch besungen werden sollte. Das vielfach sicher neue Miteinander im Finden der Inhalte wird durch einen professionell geleiteten Demokratieworkshop unterstützt, zu dem alle Chöre separat eingeladen sind.

Bei dem Projektchor ‚Vivid Voices‘ gehen wir so weit, dass selbst die Grundfesten von Chorleitung und Werkcharakter unter die Lupe genommen werden. Ist es möglich, dass das Dirigat während des Vortrags wechselt, wie bei einem Staffellauf? Lassen sich Gedanken, die durch die Zeitläufte evident sind, spontan in Musik formulieren?

Mehr kann man unter www.demokratiesingen.de erfahren

Categories: Work