Liebe Freunde lebendiger Kunst, liebe Freundinnen außergewöhnlicher Projekte und besonderer Orte,

seit nunmehr einem Jahr ist der Künstler Helmut Hennig mit seinen spontanen Lichtkunstinterventionen in Hannover und der Region unterwegs. Fassaden, Kunst- und Kulturräume, U-Bahnstationen und Tiefgaragen waren die Stationen seiner Licht- und Wortinstallationen. In seiner letzten spektakulären Aktion stellt der Künstler die Frage nach Größe und Messbarkeit von Sehnsucht und das an einem zentralen Sehnsuchtsort: Wo sich in ‘normalen’ Zeiten unzählige Menschen zum Sonnenuntergang verabreden und mit Freunden und Bekannten unbeschwert flanieren, reflektierte an 3 Tagen die Frontfassade des Großen Sendesaals des NDR während der Dämmerungsphase die Wortprojektion SEHNSUCHT in leuchtenden Farbvariationen in Richtung Maschsee… Ist die Größe von Sehnsucht messbar? – an diesem Ort, jedenfalls, ist sie spürbar groß und menschlich erlebbar…

Ganz nüchtern betrachtet ergibt die Multiplikation von Höhe und Breite der weißen Frontfassade des Großen Sendesaals des NDR eine ungefähre Projektionsläche von 200 qm. 

VideoClip: Sehnsucht NDR Maschsee
FotoDokumentation PROJEKT CLOSED: https://projekt-closed.blogspot.com/ 
Presse: Artikel CLOSED HAZ
Website: HELMUT HENNIG I KUNSTSTATIONEN
NDR: www.ndr.de

Die SEHNSUCHT ist 200 qm groß?
Eine AD HOC Wort- und Farbprojektion
Fassade Großer Sendesaal des NDR, Sehnsuchtsort Maschsee
Idee/Realisation
Helmut Hennig Hannover
April 2021

Kategorien: News